FJKA 2015 Teil 1: Inspirationsquellen, in Frage kommende Anleitungen und Garne

Oh weh, der letzte Beitrag hier ist schon einen Monat alt. Dabei hätte es zwischendurch zumindest mal einen Bericht über die wunderbare AnNäherung geben müssen. (Ich mach das noch, versprochen! Auch die Fotos kommen..) Nach ganz viel geballtem Nähnerdflausch landete ich allerdings sehr hart auf dem noch härteren Boden der "normalen" Welt.
Um nicht völlig durchzudrehen und weil so ein bisschen frischer Wind in den Segeln manchmal nach vorne hilft, habe ich meinem Nähkästchen einen neuen Anstrich gegönnt. Ich konnte das alte Design irgendwie nicht mehr sehen. Wie gefällt euch das?

Am gemeinsamen Frühlingsjäckchenstricken komme ich natürlich, komme was wolle, nicht vorbei und es holt mich kurz vor knapp zum ersten Teil aus der Blogpause. Schön! Die ganze Woche klickte ich mich schon durch die vielen Inspirationen, jetzt gehts dann auch bei mir los.

Der beste aller Männer hat tatsächlich, pünktlich zum Start des FJKA15 "der Strickgerät" repariert.
Und jetzt kann ich so richtig durchstarten.


Der Strickgerät? Im letzten Herbst konnte ich mich der Macht des "Superschnäppchens" nicht entziehen und kaufte einen gebrauchten Elektroschlitten KG89. Die Produktion dieser Geräte, wie auch der Brother Strickmaschinen, wurde eingestellt und so sind sie nur gebraucht zu haben. Meins ist vermutlich aus den späten 80er Jahren und hat gute 25 Jahre auf dem Buckel. Dem Gerät selbst sieht man das so nicht an, wohl aber dem Netzteil. Und genau dieses rauchte nach ca. 20 Reihen beim ersten Gebrauch. Ein Kondensator war durchgebrannt. Mein Mann sagt, das kann schonmal vorkommen und wäre grundsätzlich nicht für den weiteren Gebrauch bedenklich. Also musste dieser Kondensator beschafft werden, was wohl gar nicht so einfach war und eingelötet werden. Jetzt läuft alles wieder perfekt.


Mit Hilfe dieses Gerätes ist es möglich rechts-links-Muster auf der Einbettstrickmaschine zu stricken.   Der Schlitten fährt selbstständig über die Reihe und strickt mit Hilfe der Lochkarte das Muster.
Hierbei wieder denkbar einfach:

Kein Loch: Masche wird rechts gestrickt

Loch: Masche wird links gestrickt

Er braucht eine Weile bis die Reihe gestrickt ist, aber insgesamt ist er schneller als ich es wäre, würde ich die Maschen nachträglich von Hand umhäkeln.

Bündchenmuster sind ebenso möglich wie Perlmuster oder alle möglichen Kombinationen.

Probestück Elektroschlitten Perlmutter 2/2 Bündchen

Im Anleitungsheft fand ich dieses tolle Muster:

Streifen-Perlmuster aus Anleitungsheft KG89Streifen-Perlmuster Lochkarte

Da bei meinem Schlitten leider keine Lochkarten dabei waren, habe ich mir diese Karte anhand der Abbildung nachgebaut.

Probestück Streifen-Perlmuster KG89

Mit diesem Muster möchte ich dann eine Jacke nach meinem Merino Grundschnitt stricken. Ich hab mich ein bisschen auf die BabyMerino von Drops eingeschossen und im letzten Sale diverse Farben erstanden.
Für das Streifen-Perlmuster möchte ich eine helle Wolle nehmen, wahrscheinlich diese hier:

BabyMerino Flieder

Ganz verzückt bin ich immernoch von dem Muster in Nelkenrosa das Dodo schon im Herbst angefangen hatte. Das möchte ich auch auf jeden Fall, nur nicht in rosa vielleicht blau, mal sehen. Ob ich das noch innerhalb des FJKA schaffe bleibt abzuwarten.
Ich versuche mir nicht wieder zu viel vorzunehmen. Bei MSBDS im letzten Herbst blieb ich deutlich unter meinem Vorhaben. Die graue Jacke mit dem weißen Norwegerstreifen befindet sich immernoch in Fertigstellung. Das zweite Vorderteil, Rückenteil, zusammennähen und Bündchen anstricken habe ich mir noch vor dem Frühlingsjäckchen vorgenommen.

Vorderteil graue Jacke mit Norwegerstreifen

Morgen gehts schon mit dem zweiten Teil weiter. Bis dahin bitte hier die Inspirationssammlung anschauen.

Kommentare:

  1. Uh, mein Schlitten wurde auch nochmal gewartet und repariert :) Dann kann es ja losgehen und der Schlitten hat neben der Zeitersparnis vor allem den Vorteil, dass die Bündchen viel gleichmäßiger werden, also wenn wir umhängen würde.

    Ich freue mich, dass Du wieder auch mit der Maschine mitstrickst! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Muster!

    An meinen E-Schlitten habe ich mich noch immer nicht rangetraut. Mir hat Deine Geschichte von dem qualmenden Teil gehörigen Respekt eingejagt ;)

    Liebe Grüße
    Anja



    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass Du auch dabei bist - es hätte mich auch arg gewundert. Dein Vorhaben sieht vielversprechend aus und ich bin gespannt, wie eine Zweifarbigkeit wirkt. Natürlich schaue ich auch gebannt auf das ebenmässige Elektrostricken ;) Die Musterjacke sieht im Übrigen sehr hübsch aus!
    Lieben Gruss heike

    AntwortenLöschen
  4. Das finde ich ja total spannend! Bei "Strickmaschine" habe ich noch das alte Ding meiner Oma vor Augen, sie hat immer die Enden der Socken darauf gestrickt und ich durfte auch ab und zu mal mit dem Schlitten hin und her fahren. An das Strickteil wurden Gewichte gehängt.., Ach, lange ist es her, die Strickmaschine gibt es nicht mehr. Aber deine und ich bin gespannt, was ihr gemeinsam zaubern werdet.
    LG Rita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deine Meinung! Auch wenn ich nicht immer antworte lese ich aufmerksam alle Kommentare, denn ich finde dadurch lebt unser Nähnerd-Unsiversum. Vielen Dank im Voraus!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts