MMM 02/2015: Aus-2-mach-1-Kleid

Ihr Lieben!
Auf den späten Nachmittag reihe ich mich noch ganz spontan beim heutigen MeMadeMittwoch ein. Ich habe meine Mittagspause heute genutzt und ein Kleid fertig genäht, das hier schon etwa 2 Jahre in der Planung und fast schon Monate in der Fertigung war. Es geht zur Zeit alles etwas langsam bei mir, da ich immer noch blöde Sache abarbeite. Mittlerweile sehe ich zumindest soviel Licht, dass ich mir kleine Freizeit-Inseln einfach mal nehme. Wie zB gestern Abend und heute Mittag und nähe endlich mal wieder was.



Mein allerliebstes Sommerkleid, was ich vor Jahren bei vermutlich Hasi und Mausi oder ähnlichem kaufte, überlebte leider den Dauereinsatz über mehrere Sommer und reichlich Deo nicht. Irgendwie ja auch kein Wunder bei weißem Stoff. Jedenfalls fand ich das so arg schade um das schöne Stöffchen, das nicht nur wunderbar weich und fluffig und genau die richtige Leichtigkeit für heiße Tage besitzt, sondern auch einen tollen Bordürendruck hat. Solche Stoffe sind nahezu unmöglich zu kaufen, falls eine von euch den ultimativen Einkaufstipp hat - immer her damit!


Plan B fasste ich dann vor 2 Jahren. Ich erstehe einfach Second Hand ein zweites Kleid und nähe aus beiden ein neues. Letztes Jahr war es dann soweit ich erkreiselte mir eins, schmiedete den Plan ein Anna Dress zu nähen, kam nicht dazu und zack war Winter.
Jetzt bin ich umso glücklicher, dass es geklappt hat und noch einiges an Sommer übrig ist!


Bei beiden Kleidern trennte ich zunächst den gesmokten Teil ab, das restliche Rockteil nahm ich anschließend komplett auseinander. Die Kleider waren gefüttert, der Oberstoff ist furchtbar durchsichtig und auch mit der ebenfalls sehr dünnen Futterlage ist es nur so 90% Blickdicht. Nach dem Auftrennen hatte ich also 4 Teile je Oberstoff und Futterstoff. Jeweils 2 Teile ließ ich so wie sie waren, fügte Taschen dazu und nähte sie wieder als Rockteil zusammen. Aus den 4 anderen Teilen schnitt ich die Oberteilschnittteile zu, den Stoff drehte ich mit der Bordüre nach oben. Das Rockteil musste ich ein bisschen ankräuseln damit es ans Oberteil passt.
Mein Anna Dress hat wie immer einen Seitenreißverschluss und eben zusätzlich Seitennahttaschen im Rockteil. Genäht war es recht fix obwohl ich gerade ganz schön aus der Übung bin. 


Ein bisschen schade ist, dass man die Abnäher durch den dünnen Stoff ganz schön arg sieht und im Rockteil hätte es gerne ein bisschen mehr Weite sein dürfen. Alles in allem freue ich mich sehr über mein Kleid und hoffe, dass ich es noch über den ein oder anderen Sommer retten kann. 

Was heute sonst schönes selbstgenähtes getragen wird findet sich hier. Angeführt von der wunderbaren Sybille die uns schonmal ein paar MeMade-Urlaubseinblicke gewährt. 

Ach und kleiner Nachtrag noch: Bitte alle nochmal melden, die sich bei mir gemeldet hatten und keine Antwort bekommen haben. Hier gehts momentan so drunter und drüber, dass ich nicht mehr nachvollziehen kann, wem und ob ich überhaupt irgendwem geantwortet hatte.. Fühlt euch bitte nicht ignoriert, ich hatte schon aufm Schirm, dass da noch so einiges aussteht, es aber leider noch nicht geschafft. :-(

Kommentare:

  1. Meine liebe Chrissy, schön, wieder einmal etwas von dir hier zu lesen und auch sehen.
    Das Kleid ist wirklich wunderschön. Anna für immer und überall.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Hach, so schön! Cool gemacht!

    AntwortenLöschen
  3. So schöööön gerettet! Ein Glück, dass du es Second Hand nochmal erwischen konntest!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Zwei Kleider als Material zu nehmen, ist nicht nur eine tolle Idee an sich, sondern deine ganz wunderbare Umsetzung überzeugt sehr.
    Wie schön, dass du dir die Zeit für dieses Projekt nehmen konntest. Jetzt wßnsche ich dir viele schöne Sommerstunden in diesem Kleid
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Find die Idee auch toll! Schön geworden.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Dein Kleid ist wunderschön geworden!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja total toll, zwei Kleider zu einem zu verarbeiten! Ich bin begeistert von der Idee und dem Ergebnis .
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön Deine Rettungsaktion! Das auftrennen hat sicher viel Zeit gebraucht, alle Achtung! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, es ging ganz schnell. Ich hab die "Auftrennen für Faule"-Methode verwendet und einfach knapp neben der Naht diese und die Nahtzugabe abgeschnitten. Genäht war das Kleid mit Overlocknähten. Das wäre mir zuviel Aufwand gewesen und auf den 1cm kam es echt nicht an.. LG

      Löschen
  9. Das Kleid ist wunderschön. Eine tolle Rettungsaktion.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  10. Aus alt mach neu - du hast deine Idee perfekt umgesetzt. Dein Kleid sieht super aus.
    L.G.
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Idee und toll umgesetzt! Und ja, Bordürenstoffe sind echt schwer zu bekommen, finde ich manchmal auch echt schade...


    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Na das ist ja mal wirklich toll geworden ! LG

    AntwortenLöschen
  13. Da ist dir dein Recycling wirklich gut geglückt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deine Meinung! Auch wenn ich nicht immer antworte lese ich aufmerksam alle Kommentare, denn ich finde dadurch lebt unser Nähnerd-Unsiversum. Vielen Dank im Voraus!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts