Bloggeburtstag

Meinen ersten Blogeintrag habe ich vor genau einem Jahr geschrieben. Ich fand das ist schonmal einen Post wert. Ich kanns kaum glauben, dass das nun schon so lange ist.

Ein Jahr Bloggen heißt für mich:

.. ein Jahr konsequent Zeit für mich und mein Hobby nehmen
.. ein Jahr die wunderbare Mittwochs-Lieblingbeschäftigung, beim MMM gucken was die anderen alle tolles genäht haben und Inspiration finden und natürlich sooft es geht selbst mitmachen
.. ein Jahr in der Leseliste tolle Beiträge finden, mit großem Interesse lesen und die Liste ständig erweitern
.. ein Jahr daran zu arbeiten MeMade zu tragen, mittlerweile ausschließlich, mal abgesehen von Basicteilen die sowieso im Schrank waren
.. ein Jahr lang meinen Kopfkleiderschrank ausbauen, Ideen entwickeln und schließlich Wirklichkeit werden zu lassen
.. aus Rückschlägen lernen, virtuell unterstützt werden und die Motivation zu haben, Sachen auch zu Ende zu bringen, auch wenns manchmal unmöglich scheint
.. beim großartigen Berliner-Bloggertreffen gewesen zu sein und so viele wunderbare Selbermacherinnen kennengelernt zu haben
.. sehr liebe Kommentare hier zu erhalten, die zum Weitermachen motivieren oder gute Ratschläge und Tipps. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei euch allen bedanken! Auch wenn ich nicht immer jeden Kommentar beantworte, freue ich mich über jeden einzelnen! Ich habe mir allerdings vorgenommen auch mehr öffentlich zu reagieren.  

Vorgenommen habe ich mir fürs nächste Bloggerjahr:

.. noch etwas mehr Zeit auch fürs schreiben mit einzuplanen bzw. mir zu nehmen. Es sind immer wieder Sachen auf der Strecke geblieben, die ich euch eigentlich hätte zeigen wollen.
.. weiter am Kopfkleiderschrank und seiner Umsetzung arbeiten
.. wieder mit mehr Geduld und ohne Stress im Nacken Sachen beginnen und vor allem zu beenden. In letzter Zeit hat sich da ein gewisser, auch zeitbedingter und vor allem quantitätssteigerungsbedingter Fusch beim Nähen eingeschlichen. Ich musste wohl auch erst auf die harte Tour lernen, dass so nur Murks entsteht. Also nähe ich lieber wieder entspannt und langsam weniger Teile, als in Hektik noch weniger, weil am Ende nichts zustande kommt. Ich mag wieder mehr Lust statt Frust beim Nähen.

Einige der Sachen die im letzten Jahr entstanden sind, es aber bisher nicht bis in den Blog geschafft haben, möchte ich euch bei der Gelegenheit noch zeigen.

Passend zum Geburtstag, das Geburtstagstaschenensembel, dass für einen 50. Geburtstag entstand.
Bei rausssuchen der Bilder musste ich feststellen, dass ich ein Teil gar nicht fotografiert habe.

Es bestand aus:
.. einer Tasche mit Klappe und aufgesticken Initialien
.. einem Tascheninlay mit mehreren Fächern, worin der komplette Inhalt der Handtasche schnell und unkompliziert in eine andere wandern kann. Da die Beschenkte viele Handtaschen besitzt und gerne mal wechselt und es ja sonst immer in auskippen und umsortieren ausartet
.. einer Geldbörse, wieder mit aufgestickten Initialien




 Damits auch ohne Tascheninlay eine praktische Tasche ist, hat sie trotzdem Innenfächer bekommen.


 


 Die Geldbörse war ein EBook. Ich fand ganz praktisch, dass die Kartenfächer abgeteilt sind und festgeknöpft werden können. Beim Nähen der Geldbörse hab ich mir ganz schön die Zähne ausgebissen. Meinen Nähmaschine wollte eigentlich nicht so gerne so viele Lagen Stoff nähen, ich musste sie ganz schön überzeugen. Am Ende hats aber gut hingehauen und ich habe mir dann später auch noch eine für mich genäht.




 Meine beste Freundin hat immermal wieder mit Namen bestickte Kissenhüllen als Babygeschenke bestellt. Die kommen wohl super bei den Beschenkten an, weitere sind in Arbeit.



 Und zu Guter letzt noch aus der Kategorie "Unser Heim soll schöner werden". Das war wohl die Vorlage zur Idee mit den Namenskissen. Ich hatte im Frühling den Drang unser zusammengewürfeltes Kissenquartett einheitlich einzukleiden. Dafür bot sich Restverwertung aus alten T-Shirts und Reststoff von den gekürzten Wohnzimmervorhängen an. Also ein klassisches Upcycling-Projekt. Mir gefällts nach wie vor und macht unser Wohnzimmer schön stimmig. Vielleicht erinnert ihr euch an die rote Wand? Davor stehen die weißen Sofas, zwei Kissen auf jedem hinter einem der rot-weiße Vorhang. Schönes Bild.. 




 Ich freue mich auf ein weiteres spannendes Blogjahr und sage danke fürs Lesen! Einen schönen Sonntag euch allen!

Kommentare:

  1. Zum Geburtstag viel Glück, zum Geburtstag viel Glück, zum Geburtstag, lieber Blooooog, zum Geburtstag viel Glück!
    ;-)
    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deine Meinung! Auch wenn ich nicht immer antworte lese ich aufmerksam alle Kommentare, denn ich finde dadurch lebt unser Nähnerd-Unsiversum. Vielen Dank im Voraus!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts